Follow us

Die bequeme Art zu Laden

Das kabellose PRIMOVE Ladesystem basiert auf der Vision einer Stadt, in der es nur noch elektrisch betriebene Fahrzeuge gibt, die sich geräuschlos bewegen und keine Emissionen verursachen. Keine Verschmutzung, keine Abgase und kein Lärm; ohne Oberleitungen, Kabel, Drähte oder Stecker – komplett unsichtbar und automatisch. Mit PRIMOVE E-Mobilität ändern sich weder Fahrgewohnheiten noch Fahrzeiten.

Was spricht für das PRIMOVE Ladesystem?

Flexibel und schnell

  • Keine Reichweiten- und Ladebeschränkungen
  • Nahtlose Integration in bestehende Infrastruktur
  • Unterbrechungsfreier Betrieb

Bequem und automatisch

  • Vollautomatisches, fahrerfreundliches und problemloses Aufladen
  • Nutzung ohne besondere Qualifikationen oder Schulungen möglich

Unsichtbar und sauber

  • Keine Oberleitungen, Kabel, Drähte oder Stecker
  • Keine Emissionen, CO2 oder andere Schadstoffe
  • Kein Lärm, keine Vibrationen

Zuverlässig und einfach

  • Robust, wetterfest und gegen unbefugte Eingriffe gesichert
  • Schnell und einfach zu installieren

Praktisch und sicher

  • Schnelles Aufladen mit minimalem Energieverlust für geringere Betriebskosten
  • Klein und kompakt für einfache Wartung und mehr Platz für Fahrgäste
  • Verringerung der Gesamt- und Folgekosten

Die Technologie dahinter

Das drahtlose PRIMOVE Ladesystem basiert auf einer induktiven Hochleistungsenergie-übertragung zwischen unterirdisch verlegten Komponenten und der unter dem Fahrzeug installierten Aufnahmespule. Die streckenseitigen Komponenten „kommunizieren“ gewissermaßen mit dem Fahrzeug und starten den kontaktlosen Ladevorgang automatisch, sobald sich das Fahrzeug vollständig über dem Ladesegment befindet.

Das unsichtbare System überträgt die Energie kontaktlos und hocheffizient. Elektrofahrzeuge können schnell und nahtlos während der Fahrt (dynamische Aufladung) oder im Stand (statische Aufladung) geladen werden, ohne dass zusätzliche Flottenfahrzeuge oder Batterien benötigt werden.

 

Der elektrische Strom in der Primärspule (Windung) erzeugt ein magnetisches Feld, welches eine Spannung in der Sekundärspule induziert. Dieser Energietransfer findet sogar statt, wenn sich ein Luftspalt im Eisenkern befindet; dies ermöglicht eine Kontaktlose Übertragung. Wenn die Primärspule zu einer Schleife umgeformt wird, kann die Sekundärspule überall entlang dieser Schleife Energie aufnehmen.

Schnelles Zwischenladen für elektrische Fahrzeuge

Das PRIMOVE Ladesystem lässt Reichweiten- und Ladebeschränkungen in der E-Mobilität der Vergangenheit angehören, indem es Gelegenheitsladen mit schneller Energieübertragung bei hoher Leistung kombiniert. Auf diese Weise werden reguläre Stopps zu Ladegelegenheiten.

Schnelles Zwischenladen für Straßenbahnen

Die Ladesegmente werden an Haltestellen, den darauffolgenden Metern und an anspruchsvollen Streckenabschnitten installiert. Die Kombination aus dynamischem und statischem Laden ermöglicht einen kontinuierlichen Betrieb und sorgt dafür, dass die Investitionen in die Infrastruktur überschaubar bleiben.

Schnelles Zwischenladen für E-Busse

Die Ladestationen befinden sich strategisch günstig im Busdepot, an den Endhaltestellen sowie auf der Strecke an ausgewählten Bushaltestellen. Das Nachladen erfolgt während der regulären Haltezeiten, in denen Fahrgäste ein- und aussteigen. Der drahtlose Ladevorgang ist nahtlos in den laufenden Betrieb integriert, so dass ein unterbrechungsfreier Busverkehr, optimale Verfügbarkeit der Flotte und größtmögliche Effizienz gewährleistet sind.

Schnelles Zwischenladen für Elektroautos

Zum schnellen Nachladen in kurzer Zeit sind Ladestationen entlang der Strecke an Stellen integriert, an denen die Fahrzeuge normalerweise anhalten, sowie auf über Nacht genutzten Parkplätzen. Ladestationen befinden sich an Verladerampen für Lieferfahrzeuge, an Taxiständen, bei Car-Sharing-Stationen sowie in privaten und unternehmenseigenen Garagen.

Anwendungen des PRIMOVE Ladesystem

PRIMOVE Straßenbahn - für Städte ohne Oberleitungen

Dank des induktiven PRIMOVE Ladesystems kann nun beim Betrieb von Straßenbahnen auf unansehnliche Masten und Oberleitungen verzichtet werden. Die Energiequelle wird in den Boden verlegt, so dass sich die Straßenbahn in städtische Bereiche integrieren lässt, in denen Oberleitungsnetze bisher verboten oder unerwünscht sind.

PRIMOVE E-Bus - stark im Wettbewerb mit konventionellen Bussen

Das drahtlose PRIMOVE Ladesystem für E-Busse ist unkompliziert zu installieren und einfach in der Handhabung - zu einem wettbewerbsfähigen Preis. Es basiert auf Hochleistungs-Gelegenheitsladen an Orten, die ohnehin Teil der Busroute sind. Ausgerüstet mit kleineren, leichteren Batterien mit langer Lebensdauer ermöglichen PRIMOVE E-Bussen so einen zuverlässigen Busbetrieb mit maximaler Fahrgastkapazität bei minimalem Infrastrukturaufwand.

PRIMOVE E-Auto – Elektromobilität ohne Stecker

PRIMOVE befreit Elektroautos von Ladekabeln und Steckern. Das komplett automatische PRIMOVE Ladesystem für E-Autos  ist in verschiedenen Energiestufen verfügbar und wurde so entwickelt, dass es in jedes Auto passt - von kleineren Sportwagen bis hin zu großen SUVs. Indem es sich automatisch der Fahrzeughöhe anpasst ist das System nicht nur hocheffizient und kompatibel sondern auch besonders sicher und praktisch.

Entwickelt für sicheren Betrieb

Das PRIMOVE Ladesystem wurde so entwickelt, dass es die Sicherheit von Fahrgästen, Fahrern, Betriebspersonal und Fußgängern zu jeder Zeit sicherstellt. Die Ladeplatte wird erst aktiviert, wenn das Fahrzeug direkt darüber positioniert ist. Auf diese Weise werden elektromagnetische Felder nur während des Ladevorgangs unter dem Bus erzeugt.

Bombardier arbeitet mit dem TÜV SÜD zusammen, der den sicheren Betrieb des PRIMOVE Systems unter Einhaltung der relevanten Standards für elektromagnetische Felder (EMF2-Emissionsrichtlinien) für den öffentlichen Nahverkehr bestätigt. Das System erfüllt zudem die Richtlinien für elektromagnetische Felder (EMF) für den öffentlichen Bereich und ist zudem und gewährleistet damit die Kompatibilität mit gängigen elektrischen Geräten wie Mobiltelefonen. Es hat außerdem keine Auswirkungen auf den Betrieb moderner Herzschrittmacher.