Follow us

Batteriesysteme optimiert für den öffentlichen Nahverkehr

Die modularen und skalierbaren PRIMOVE Batteriesysteme wurden speziell im Hinblick auf die Anforderungen öffentlicher Verkehrsmittel entwickelt. Unseren branchenweit führenden Batteriesystemen, die für Hochleistungsschienen- und Hochleistungsstraßenfahrzeuge wie Straßenbahnen und Busse optimiert sind, liegt unsere umfassende Kompetenz in den Bereichen Bahnverkehr und Elektromobilität zugrunde.

PRIMOVE Batterien für E-Busse

Mit dem PRIMOVE Hochleistungs-Batteriesystem für E-Busse verwandeln sich reguläre Haltestellen in Lademöglichkeiten ohne dass es zusätzlicher Fahrzeuge, einer Unterbrechung des Betriebs oder längerer Haltezeiten bedarf.

PRIMOVE Batteriesystem 60 und 90

Die PRIMOVE Batteriesysteme 60 und 90 sind Lithium-Ionen Traktionsbatteriesysteme, welche entwickelt wurden, um die Integration in jegliche Art von E-Bus so unkompliziert wie möglich zu gestalten und gleichzeitig maximale Haltbarkeit und Sicherheit, stabilen Betrieb und niedrige Kosten zu garantieren.

Gemeinsam versorgen die drahtlose PRIMOVE Ladetechnik und die PRIMOVE Batterien E-Busse mit ausreichend Energie für einen ganztägigen Betrieb bei minimaler Batteriegröße.

PRIMOVE Batterien für Straßenbahnen

PRIMOVE Batterien für Straßen- und Stadtbahnanwendungen können mit induktiven oder auch konduktiven Ladesystemen für einen oberleitungsfreien Betrieb ausgestattet werden.

PRIMOVE Battery 50

  • PRIMOVE Premiumlösung für Straßenbahnen 
    100-prozentige oberleitungsfreie Linien kombinieren die PRIMOVE Batterien mit der drahtlosen PRIMOVE Ladetechnik und stellen so sicher, dass das Stadtbild nicht durch Oberleitungen beeinträchtigt oder gar verunstaltet wird.

  • PRIMOVE Standardlösung für Straßenbahnen 
    Falls Oberleitungen an Straßenbahnhaltestellen und auf den folgenden Streckenmetern akzeptiert werden, können PRIMOVE Batterien konduktiv über den Dachstromabnehmer geladen werden. Diese Lösung eignet sich insbesondere für bestehende Straßenbahnsysteme mit Oberleitung, bei denen ein oberleitungsfreier Betrieb nur auf bestimmten Abschnitten erforderlich ist.