Follow us

07. December 2016

Erste induktiv geladene Buslinie in Skandinavien

Im schwedischen Södertälje ist ab sofort ein elektrischer Hybridbus im Einsatz, der mit der drahtlosen PRIMOVE Stromübertragungstechnologie von Bombardier ausgestattet ist. Es ist der erste Bus dieser Art in Skandinavien. Das umweltfreundliche Fahrzeug ist das Resultat eines von Scania geleiteten Projekts, das alternative Mobilitätslösungen untersucht hat, um nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität in der schwedischen Stadt Realität werden zu lassen. Mit seiner Inbetriebnahme wird der neue induktiv geladene Scania Bus auf der Buslinie 755 in Södertälje ab sofort Emissionen reduzieren.

„Mit Scania und Vattenfall haben wir zwei Partner gefunden, die sich der Entwicklung nachhaltiger Mobilität durch innovative Technologie verschrieben haben“, sagt Jérémie Desjardins, Business Leader, PRIMOVE. „Zusammen werden wir ganz einfach die Emissionen im öffentlichen Nahverkehr senken, indem wir die drahtlose Ladetechnologie auf den schwedischen Verkehrsmarkt bringen.“

Für den neuen Bus wurde die letzte Haltestelle der Linie 755 in Södertälje in eine Ladestation umgewandelt, die die Batterien des Fahrzeugs bei jedem Halt schnell und unkompliziert auflädt. Mit einer Leistung von bis zu 200 kW kann die Ladestation innerhalb von sechs bis sieben Minuten genug Energie für die gesamte Strecke von 10 km bereitstellen. Der schwedische Energieversorger Vattenfall ist Eigentümer und Betreiber der Station. Eine zweite Ladestation wurde im Technikzentrum von Scania in Södertälje errichtet.

Södertälje schließt sich damit weiteren Städten an, die die innovative und unsichtbare PRIMOVE Ladetechnologie bereits im Einsatz haben. Induktiv geladene Busse sind derzeit in den deutschen Städten Berlin, Braunschweig und Mannheim sowie im belgischen Brügge in Betrieb. Seit der erste PRIMOVE E-Bus im März 2014 in Braunschweig den Fahrgastbetrieb aufgenommen hat, haben die drahtlos geladenen Fahrzeuge insgesamt bereits mehr als 450.000 km zurückgelegt. Dabei werden sie von Passagieren und Fahrern gleichermaßen gut angenommen.

Des Weiteren sind in der florierenden chinesischen Metropole Nanjing seit über zwei Jahren Straßenbahnen in Betrieb, die mit den leichten und langlebigen PRIMOVE Batterien ausgestattet sind. PRIMOVE arbeitet außerdem seit März 2015 mit einem Automobilhersteller an der Serienentwicklung der induktiven PRIMOVE Ladelösung für Elektroautos.

Kontakt

PRIMOVE Communications Kontakt